Perspektive für Frechen

E-Mail: info@perspektive-fuer-frechen.de

Betriebsausschuss

 

Marius Höschler

Sachkundiger Bürger

 

 

Frechen, den 20.11.2017

 

 

Herrn

Vorsitzenden des BAFuB

Dirk Kitzel

- Rathaus -

50226 Frechen

 

 

 

Sitzung des BAFuB am 30.11.2017;

Hier: TOP A7 (Wirtschafts-/Stellenübersicht 2018)

 

 

Sehr geehrter Herr Kitzel,

 

für 2018 beantragen wir die Einstellung einer/s Auszubildenden für den Beruf des Fachangestellten für Bäderbetriebe.

Begründung:

Dem Lagebericht 2016 für den FuB ist zu entnehmen, dass zur Kompensierung von Personalausfällen in nicht unerheblichem Umfang Über- und Mehrarbeitsstunden angefallen sind. Dies kann mit Blick auf die Gesundheit der Mitarbeiterschaft kein Dauerzustand sein.

Ausweislich des Lageberichts ist diese Stelle aktuell unbesetzt. Die derzeitige Vorlage unter TOP A7 weist sogar 3 Azubistellen aus, die offensichtlich „auf Wunsch der Stadt Frechen derzeit nicht besetzt sind“.

Mit freundlichen Grüßen

 

 

Dieter Zander

Fraktionsvorsitzender

 

 

 

 

Durchschriftlich an:

Frau Bürgermeisterin Susanne Stupp

CDU-Fraktion, Herrn Fraktionsvorsitzenden Boomkamp

SPD-Fraktion, Herrn Fraktionsvorsitzenden Eilenberger

Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, Frau Fraktionsvorsitzende Erbacher

FDP-Fraktion, Frau Fraktionsvorsitzende Kayser-Dobiey

Linksfraktion, Herrn Fraktionsvorsitzenden Ulbricht

 

 

 

 

Frechen, den 20.11.2017

 

 

Herrn

Vorsitzenden des BAFuB

Dirk Kitzel

- Rathaus -

50226 Frechen

 

 

 

 

 

 

Sitzung des BAFuB am 30.11.2017;

Hier: TOP A2

 

 

Sehr geehrter Herr Kitzel,

 

Nutzer des fresh open haben uns zugetragen, dass eine störungsfreie Nutzung der Schwimmbahnen im Wettkampfbecken nicht möglich ist, weil sehr häufig andere Badegäste die Bahnen kreuzen. Wir fragen daher an, ob es möglich ist, zwei Bahnen komplett für Schwimmer/Schwimmerinnen zu reservieren und freizuhalten.

Gleiches müsste auch für das Schwimmerbecken im Freibad gelten.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 

Dieter Zander

Fraktionsvorsitzender

 

 

 

 

 

Durchschriftlich an:

Frau Bürgermeisterin Susanne Stupp

CDU-Fraktion, Herrn Fraktionsvorsitzenden Boomkamp

SPD-Fraktion, Herrn Fraktionsvorsitzenden Eilenberger

Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, Frau Fraktionsvorsitzende Erbacher

FDP-Fraktion, Frau Fraktionsvorsitzende Kayser-Dobiey

Linksfraktion, Herrn Fraktionsvorsitzenden Ulbricht

 

 

 

 

Frechen, 25.07.2017

 

 

 

Pressemitteilung

Perspektive fordert zügige und nachhaltige Sanierung des Schwimmerbeckens des Terrassenfreibades!

 

 

Die Sanierung des Schwimmerbeckens des Terrassenfreibades in Frechen steht schon seit Längerem auf der Agenda. Am 27.07.17 findet dazu eine Sondersitzung des Betriebsausschuss FuB statt. Auf der Tagesordnung findet sich ein Maßnahmenplan wieder; die Politik soll die vorgeschlagene Zeitschiene zur Sanierung des Schwimmerbeckens beschließen.

Für unser Dafürhalten ist es wichtig, dass bei einer Sanierung nicht die günstigste, sondern die wirtschaftlichste Lösung angestrebt wird. Dies beinhaltet möglicherweise den Austausch der vorhandenen Fliesen durch ein Edelstahl- oder ein Kunststoffbecken. Letztere Alternativen sind zwar teurer als Fliesen, sie sind jedoch deutlich langlebiger. Wirtschaftlichkeit und Nutzen sollten absolut im Vordergrund stehen. Deshalb halten wir es auch für unabdingbar, dass ein(e) Schwimmbadplaner(in) hinzugezogen werden soll, um die für das Schwimmbad wirtschaftlichste Lösung herauszuarbeiten.

Nicht einverstanden sind wir mit der von der Verwaltung vorgeschlagenen Zeitschiene! Hier sollen sieben Monate, nach der Begutachtung durch den/die Schwimmbadplaner(in), für weitere Planungen und eine Machbarkeitsstudie herhalten, bis der Ausschuss abschließend eine Sanierungsmaßnahme beschließen kann. Das halten wir für mehr als inakzeptabel! Zudem wurde in der letzten Sitzung des Betriebsausschusses beschlossen, dass die Eröffnung im Frühjahr/Frühsommer 2018 insbesondere durch die Sanierungsmaßnahme nicht gefährdet sein wird. Wir werden im kommenden Betriebsausschuss eine schnellere Durchführung sowie eine nachhaltige Sanierung des Schwimmerbeckens anregen.

 

Maximilian Eßer

Stellv. Fraktionsvorsitzender

 

 

Frechen, 08. Dezember 2014
 

 

Herrn Vorsitzenden
des BAFuB
Jürgen Becker
- Rathaus -
50226 Frechen
 

 

 



Sitzung des BAFuB am 26.02.2015

Hier: Attraktivität des Außenbeckens im Fresh open


Sehr geehrter Herr Becker,

wir bitten die Betriebsleitung, für die obige Sitzung des Betriebsausschusses FuB, mögliche Modelle zur Steigerung der Attraktivität des Außenbeckens unseres Hallenbades Fresh open unter Berücksichtigung einer Kosten-/Nutzenanalyse darzustellen.

Begründung:
Das Außenbecken des Fresh Open wirkt im Gesamtbild des Bades leider sehr trist. Bis auf drei kleine Massagedüsen, die aufgrund mangelnden Drucks als solche eigentlich nicht zu verwenden sind, kann dieses Becken mit keinen Attraktionen aufwarten. Mit Sicherheit kann das alte Solebecken des Hallenbades „De Bütt“ aus Hürth als Impression genutzt werden. Dieses bot dem Badegast durch Lichtspiele, einen Wasserfall und Entspannungsmusik unter Wasser eine besondere Atmosphäre. Auch der Salzgehalt des Wassers trug enorm zum Wohlfühlcharakter bei.
Unsere Fraktion ist der Meinung, dass durch eine Aufwertung des Außenbeckens das Hallenbad insgesamt an Attraktivität gewinnen würde. Außerdem würde diese Aufwertung unserem Hallenbad insofern eine besondere Rolle zuspielen, als das Außenbecken des Hallenbades in Hürth auf unabsehbare Zeit nicht nutzbar sein wird.

Mit freundlichen Grüßen


Maximilian F. Eßer
Stellv. Fraktionsvorsitzender

 

 

 


Durchschriftlich an:
Herrn Bürgermeister Hans-Willi Meier
CDU-Fraktion, Frau Fraktionsvorsitzende Stupp
SPD-Fraktion, Herrn Fraktionsvorsitzenden Eilenberger
Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, Frau Fraktionsvorsitzende Erbacher
FDP-Fraktion, Frau Fraktionsvorsitzende Kayser-Dobiey
Linksfraktion, Herrn Fraktionsvorsitzenden Ulbricht

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Perspektive für Frechen