Anfragen 2015

 

 

Frechen, den 06.12.2015

Frau

Bürgermeisterin

Susanne Stupp

- Rathaus -

50226 Frechen

 

 

 

 

Verkehrssituation in der Sebastianusstraße in Königsdorf

 

 

Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin,

 

mehrere Anwohner haben nachstehende Anliegen an unsere Fraktion herangetragen:

 

Mit Blick auf die Verkehrssicherheit sollen Hindernisse von den Gehwegen beseitigt und letztere so ausgestattet werden, dass keine Fahrzeuge oder sonstigen Hindernisse dort platziert werden können, damit die Gehwege gefahrlos zu nutzen sind.

Bis zur Sebastianusstraße Nr. 15 sollten die Parktaschen, wie z. B. in der Walzstraße und im Triftweg, durchgängig beschildert werden, damit sie für Auto- und Radfahrer früher und besser zu erkennen sind.

Für eine wohlwollende Prüfung sind wir dankbar.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 

Dieter Zander

Fraktionsvorsitzender

 

 

 

 

Durchschriftlich an:

CDU-Fraktion, Herrn Fraktionsvorsitzenden Lindemann-Berk

SPD-Fraktion, Herrn Fraktionsvorsitzenden Eilenberger

Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, Frau Fraktionsvorsitzende Erbacher

FDP-Fraktion, Frau Fraktionsvorsitzende Kayser-Dobiey

Linksfraktion, Herrn Fraktionsvorsitzenden Ulbricht

 

 

 

 

Frechen, den 06.12.2015

Frau

Bürgermeisterin

Susanne Stupp

- Rathaus -

50226 Frechen

 

 

 

 

 

Zustand des Dr.-Walther-Bienert-Weges

 

 

Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin,

 

von mehreren Anwohnern und Spaziergängern bin ich auf den ungepflegten Zustand des Dr.-Walther-Bienert-Weges insbesondere im unteren Bereich angesprochen worden. An der rechten Längsseite straßenaufwärts verunkrautet der Fuß- und Radweg zunehmend, so dass die Wegdecke dadurch beschädigt werden kann.

Für eine baldige Abhilfe bin ich dankbar. 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 

Dieter Zander

Fraktionsvorsitzender

 

 

 

 

 

Durchschriftlich an:

CDU-Fraktion, Herrn Fraktionsvorsitzenden Lindemann-Berk

SPD-Fraktion, Herrn Fraktionsvorsitzenden Eilenberger

Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, Frau Fraktionsvorsitzende Erbacher

FDP-Fraktion, Frau Fraktionsvorsitzende Kayser-Dobiey

Linksfraktion, Herrn Fraktionsvorsitzenden Ulbricht

 

 

 

 

Frau

Bürgermeisterin

Susanne Stupp

- Rathaus -

50226 Frechen

 

 

Frechen, den 26.10.2015

 

 

 

 

Neubau Bürgersteig Carl-Goerdeler-Straße

 

 

Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin,

 

SpaziergängerInnen haben unser Ratsmitglied Maximilian Eßer auf die Verlängerung des Bürgersteiges der Carl-Goerdeler-Straße angesprochen. Die Verlängerung ist sehr begrüßenswert und wichtig.

Nach Auskunft der BürgerInnen ist es auf dieser Straße jedoch oft zu „Beinahe-Unfällen“ mit FußgängerInnen und Kraftfahrzeugen gekommen.

Wir bitten daher die Verwaltung um Auskunft, ob die Randbepflanzung des bestehenden Bürgersteiges (kleine Bäume in regelmäßigen Abständen) ebenfalls verlängert werden wird. Die Fortführung der Randbepflanzung ist aus unserer Sicht für den Schutz der FußgängerInnen absolut notwendig.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 

Dieter Zander

Fraktionsvorsitzender

 

 

Durchschriftlich an:

CDU-Fraktion, Herrn Fraktionsvorsitzenden Lindemann-Berk

SPD-Fraktion, Herrn Fraktionsvorsitzenden Eilenberger

Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, Frau Fraktionsvorsitzende Erbacher

FDP-Fraktion, Frau Fraktionsvorsitzende Kayser-Dobiey

Linksfraktion, Herrn Fraktionsvorsitzenden Ulbricht

 

 

 

 

 

Stadt Frechen

Herrn Bürgermeister

Hans-Willi-Meier

Johann-Schmitz-Platz 1-3

 

50226 Frechen

 

 

 

 

Frechen, 19.Oktober 2015

 

 

 

 

 

 

Parksituation Sandstraße auf Höhe der Hausnummer 7

 

 

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

 

unser Ratsmitglied Maximilian Eßer ist wiederholt von AnwohnerInnen der Sandstraße auf das trotz der aufgestellten Halteverbotsschilder wiederrechtliche Parkverhalten angesprochen worden.

Daher bitten wir die Verwaltung, durch geeignete Maßnahmen das widerrechtliche Parken auf der Sandstraße, insbesondere auf Höhe der Hausnummer sieben und nach dem Kurvenbereich, zu unterbinden. Wir regen das Anbringen von weißen Begrenzungsstreifen an.

 

Begründung:

Insbesondere kommt es zu gefährlichen Situationen, wenn auf Höhe der Hausnummer sieben vor den (beiden ausgewiesenen) Parkplätzen Fahrzeuge parken. Das „Ein- u. Ausscheren“, um entgegenkommende Fahrzeuge durchfahren zu lassen, ist durch das widerrechtliche Parken nicht möglich. Aufgrund der geringen Straßenbreite ist das Vorhalten mehrerer „Ausweichmöglichkeiten“ unbedingt notwendig. Nach Aussagen der AnwohnerInnen ist es mehrfach zu „Beinahe-Unfällen“ gekommen.

Das ist aus unserer Sicht so nicht hinnehmbar. Wir bitten die Verwaltung daher um Abhilfe.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 

 

Dieter Zander

Fraktionsvorsitzender

 

 

Durchschriftlich an:

CDU-Fraktion, Herrn Stellv. Fraktionsvorsitzenden Probst

SPD-Fraktion, Herrn Fraktionsvorsitzenden Eilenberger

Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, Frau Fraktionsvorsitzende Erbacher

FDP-Fraktion, Frau Fraktionsvorsitzende Kayser-Dobiey

Linksfraktion, Herrn Fraktionsvorsitzenden Ulbricht

 

 

                                                                                                           

 

Frechen, den 19.10.2015

 

 

Herrn

Bürgermeister

Hans-Willi Meier

- Rathaus -

50226 Frechen

 

 

 

 

 

Verkehrssituation „Auf dem Rotental

 

 

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

 

mehrere Anwohner haben uns erneut darauf angesprochen, dass „Auf dem Rotental“ trotz der bereits umgesetzten verkehrsberuhigenden Maßnahmen immer noch ein zu schnelles Fahren zu beobachten ist.

Die seitens der Polizei durchgeführten Verkehrskontrollen seien nicht Ziel führend, weil die Kontrollstellen sowie die Polizisten mit ihren Warnwesten frühzeitig zu erkennen wären und die Fahrzeugführer daher ihre Geschwindigkeit rechtzeitig anpassen würden. Diese Geschwindigkeitsmessungen würden daher ins Leere laufen bzw. kein valides Ergebnis erbringen.

Wir wären daher dankbar, wenn die Verwaltung diesbezüglich die Polizei kontaktieren würde, um effektivere Messungen zu erzielen.  

   

Mit freundlichen Grüßen

Dieter Zander

Fraktionsvorsitzender

 

 

 

Durchschriftlich an:

CDU-Fraktion

SPD-Fraktion, Herrn Fraktionsvorsitzenden Eilenberger

Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, Frau Fraktionsvorsitzende Erbacher

FDP-Fraktion, Frau Fraktionsvorsitzende Kayser-Dobiey

Linksfraktion, Herrn Fraktionsvorsitzenden Ulbricht

 

 

 

 

                                                                                                            Frechen, den 19.10.2015

Herrn

Bürgermeister

Hans-Willi Meier

- Rathaus -

50226 Frechen

 

 

 

Friedhof in Königsdorf-Süd, Augustinusstraße

 

 

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

 

von mehreren Bürgern sind wir darauf angesprochen worden, dass der alte Friedhof in Königsdorf auf den Wegen einschließlich des betonierten Hauptweges Löcher und Unebenheiten aufweist. Speziell für ältere Friedhofsbesucher bedeutet dieser Zustand ein erhöhtes Unfallrisiko, das sich in der jetzigen Jahreszeit witterungsbedingt erhöht, weil die Wege mit Laub bedeckt und die Bodenunebenheiten nicht direkt zu bemerken sind.  

Auch wenn der Friedhof in seiner Nutzung eingeschränkt ist besteht gleichwohl eine Verkehrssicherungspflicht. Für eine baldige Abhilfe sind wir dankbar.

 

Mit freundlichen Grüßen

Dieter Zander

Fraktionsvorsitzender

 

 

 

 

Durchschriftlich an:

CDU-Fraktion

SPD-Fraktion, Herrn Fraktionsvorsitzenden Eilenberger

Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, Frau Fraktionsvorsitzende Erbacher

FDP-Fraktion, Frau Fraktionsvorsitzende Kayser-Dobiey

Linksfraktion, Herrn Fraktionsvorsitzenden Ulbricht

 

 

 

                                                                                                            Frechen, den 24.08.2015

 

Herrn

Bürgermeister

Hans-Willi Meier

- Rathaus -

50226 Frechen

 

 

 

 

Zustand im Bereich des Dr.-Walther-Bienert-Weges

 

 

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

 

von mehreren Anwohnern und Spaziergängern bin ich auf den ungepflegten Zustand insbesondere im unteren Bereich des Dr.-Walther-Bienert-Weges angesprochen worden. Die Flächen links und rechts des Weges sowie auch die kleine Wiese im Bereich des Wendhammers sollten möglichst zeitnah geschnitten werden. Teilweise ragen Gräser und Unkraut in den Weg hinein und verengen damit den Fuß- und Radweg.

Da der Weg von Fußgängern und Radfahrern intensiv genutzt wird, sollte das Begleitgrün so beschaffen sein, dass eine weitere Verunstaltung des Areals vermieden wird. Es wäre sehr bedauerlich, wenn dem nicht Einhalt geboten werden würde. Unsere Fraktion würde es daher sehr begrüßen, wenn seitens der Verwaltung Abhilfe geschaffen werden würde.  

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 

Dieter Zander

Fraktionsvorsitzender

 

 

Durchschriftlich an:

CDU-Fraktion, Frau Fraktionsvorsitzende Stupp

SPD-Fraktion, Herrn Fraktionsvorsitzenden Eilenberger

Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, Frau Fraktionsvorsitzende Erbacher

FDP-Fraktion, Frau Fraktionsvorsitzende Kayser-Dobiey

Linksfraktion, Herrn Fraktionsvorsitzenden Ulbricht

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Perspektive für Frechen