Anfragen

 

Frechen, den 24.03.2019

 

 

Frau

Bürgermeisterin

Susanne Stupp

- Rathaus -

50226 Frechen

 

 

 

Lückenschluss Fahrradweg Europaallee in Richtung Bonnstraße

Ihr Schreiben vom 24.01.2019 - 9.67 -

 

 

Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin,

 

zunächst einmal möchte ich mich für das ausführliche Bezugsschreiben und die beigefügten Pläne bedanken. Nach nochmaliger Überprüfung sowie Inaugenscheinnahme vor Ort stellt sich die Sachlage aus Sicht unserer Fraktion wie folgt dar:

Es handelt sich um zwei Abschnitte. Dabei ist es sicherlich sinnvoll, den Einmündungsbereich an der Bonnstraße mit deren Sanierung zu verbinden. Der obere Bereich könnte jedoch bereits jetzt neu konzipiert werden.

In Abweichung Ihrer Ausführungen können die Radfahrer*innen bereits im Bereich vor dem Parkplatz Porta auf die Fahrbahn geleitet werden, so dass sie vor der Rechtsabbiegespur zur Bonnstraße - nach Absenkung der Bordsteine - wieder gesichert auf die Fahrbahn geführt werden können (vgl. Bild Anlage 1). Die Mindestbreite für einen gemeinsamen Fuß- und Radweg bis zur alten Zufahrt Lekkerland ist vorhanden (vgl. Bild Anlage 2). Von hier aus bis zur MAN-Zufahrt kann der Lückenschluss nach unserer Einschätzung somit erfolgen, zumal sich die in Rede stehenden Flächen nach unserem Kenntnisstand im Besitz der Stadt befinden. Das Parken von Kfz’s sollte durch entsprechende Hinweisschilder unterbunden werden.

Eventuell stehen ja für diese Teilmaßnahme in 2019 Haushaltsmittel zur Verfügung.

Beim Abschnitt im Bereich zur Einmündung zur Bonnstraße stellen sich die Breitenmaße etwas günstiger dar, als im Bezugsschreiben ausgeführt. Mit Blick auf die besondere Gefährdungssituation für Radfahrer*innen sollte in Abstimmung mit dem LB Straßen NRW zu gegebener Zeit nichts unversucht gelassen werden, um eine Lösung im Sinne der Radfahrer*innen zu finden.

Mit freundlichen Grüßen

 

Dieter Zander

Fraktionsvorsitzender

 

 

 

Frechen, den 18.03.2019

 

Frau

Bürgermeisterin

Susanne Stupp

- Rathaus -

50226 Frechen

 

 

 

 

Zustand der Treppe des alten Rathauses

 

 

Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin,

 

wir haben zunehmend festgestellt, dass die Treppe zum „Alten Rathaus“ verunreinigt ist und auch Abfall dort hinterlassen wird. Die Außenwahrnehmung wird dadurch negativ beeinflusst. Speziell bei Trauungen sollte das Erscheinungsbild jedoch dem Anlass entsprechend gestaltet sein.

Unsere Fraktion bittet die Verwaltung daher, das Treppengestein einer Grundreinigung zu unterziehen. Zudem sollten die sich dort häufig aufhaltenden Personen (in der Regel viele Jugendliche) gezielt auf das Thema Sauberkeit angesprochen werden. Diese Aufgabe könnten aus unserer Sicht die im Rathaus tätigen Hausmeister übernehmen.

Für eine baldige Abhilfe sowie eine grundsätzliche Regelung sind wir dankbar.

Mit freundlichen Grüßen

 

 

Dieter Zander

Fraktionsvorsitzender

 

 

Durchschriftlich an:

CDU-Fraktion, Frau Fraktionsvorsitzende Palussek

SPD-Fraktion, Herrn Fraktionsvorsitzenden Eilenberger

Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, Frau Fraktionsvorsitzende Erbacher

FDP-Fraktion, Herrn Fraktionsvorsitzenden von Rothkirch

Linksfraktion, Herrn Fraktionsvorsitzenden Ulbricht

 

 

 

Frechen, den 02.01.2019

 

 

Frau

Bürgermeisterin

Susanne Stupp

- Rathaus -

50226 Frechen

 

 

 

 

Lückenschluss Fahrradweg Europaallee südlich des Lagers Lekkerland

 

 

Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin,

 

im Zuge der Haushaltsberatungen für 2019 hat die Verwaltung zur Bezugsthematik ausgeführt, dass der Ausbau als Gehweg in 2021 vorgesehen sei. Ein Ausbau als Radweg sei aufgrund der räumlichen und eigentumsrechtlichen Sachlage hingegen nicht geplant. Diese Argumentation wirft Fragen auf.

Nach meinem Kenntnisstand befindet sich die in Rede stehende Fläche im Besitz der Stadt Frechen. Dass der Lückenschluss in Form eines Radweges, der auch als kombinierter Rad- und Fußweg möglich wäre, sinnvoll ist, dürfte angesichts des besonderen Gefährdungspotentials durch LKW’s unstrittig sein. Insofern bin ich für eine nachvollziehbare Begründung dankbar, weshalb die Verwaltung räumliche und eigentumsrechtliche Hinderungsgründe sieht.  

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 

Dieter Zander

Fraktionsvorsitzender

 

 

 

Durchschriftlich an:

CDU-Fraktion, Frau Fraktionsvorsitzende Palussek

SPD-Fraktion, Herrn Fraktionsvorsitzenden Eilenberger

Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, Frau Fraktionsvorsitzende Erbacher

FDP-Fraktion, Herrn von Rothkirch

Linksfraktion, Herrn Fraktionsvorsitzenden Ulbricht

 

 

Frechen, den 02.01.2019

 

 

Frau

Bürgermeisterin

Susanne Stupp

- Rathaus -

50226 Frechen

 

 

 

 

Neuregelung bei der ärztlichen Notdienstversorgung

 

 

Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin,

 

der Presse war zu entnehmen, dass die Zuständigkeit für den ärztlichen Notdienst ab dem 15.01.2019 nicht mehr wechselweise in den örtlichen Arztpraxen, sondern auf dem Gelände der Uni-Klinik in Köln-Lindenthal verortet werden soll. Angesichts dieser Neuregelung sind viele Bürgerinnen und Bürger verunsichert.

Wir regen daher an, dass Sie, wie zum Beispiel von der Stadt Pulheim praktiziert, diesbezüglich bei der Kassenärztlichen Vereinigung Protest gegen diese Entscheidung einlegen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 

Dieter Zander

Fraktionsvorsitzender

 

 

Durchschriftlich an:

CDU-Fraktion, Frau Fraktionsvorsitzende Palussek

SPD-Fraktion, Herrn Fraktionsvorsitzenden Eilenberger

Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, Frau Fraktionsvorsitzende Erbacher

FDP-Fraktion, Herrn von Rothkirch

Linksfraktion, Herrn Fraktionsvorsitzenden Ulbricht

 

 

 

 

 

                                                                                                           Frechen, den 08.10.2018

 

 

Frau

Bürgermeisterin

Susanne Stupp

- Rathaus -

50226 Frechen

 

 

 

 

 

Fußgängerzone / Einzelhandel

 

 

Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin,

 

wir haben von Bürgerinnen und Bürgern nachstehend aufgeführte Anregungen erhalten, die sicherlich von Interesse für die Kolleginnen der Wirtschaftsförderung sind:

 

  1. Spezielles Herrenbekleidungsgeschäft
  2. Fachgeschäfte für behinderte Menschen und Senioren/Seniorinnen
  3. Tchibo
  4. Confiserie Hussel
  5. Mehr Discounter-Alternativen
  6. Fischgeschäft „Nordsee“
  7. Ansiedlung der Kette „Action“
  8. Interimslösungen für Leerstände in den Ladenlokalen (z. B. vorübergehende Überlassung an Künstler etc.) schaffen, kann nur im Konsens mit Eigentümern erfolgen

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 

 

Dieter Zander

Fraktionsvorsitzender

 

 

 

 

                                                                                                           Frechen, den 08.10.2018

 

Frau

Bürgermeisterin

Susanne Stupp

- Rathaus -

50226 Frechen

 

 

 

Fußgängerzone / Johann-Schmitz-Platz

 

 

Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin,

 

aus Reihen der Bevölkerung sind nachfolgende Anliegen an uns herangetragen worden:

  1. Forderung nach mehr Sauberkeit und kontinuierlicher Reinigung der Sitzbänke
  2. Aufwertung des Erscheinungsbildes mittels zeitgemäßer Blumenkübel etc.
  3. Beseitigung der Stolperfallen (lose Pflastersteine)
  4. Aufwertung des Johann-Schmitz-Platzes auch im hinteren Bereich des Rathauses
  5. Intensivere Pflege der Grünflächen
  6. Zurückschneiden des Efeus am Bartmannskrug in der Sternengasse (Sponsorenschild ist nicht mehr sichtbar)
  7. Regelmäßige Pflege und Wartung der Brunnenanlagen

Wir bitten die Verwaltung um bedarfsgerechte Abhilfe. Zudem sollten die Anregungen bei der Rahmenplanung der Innenstadt sowie im AK „Vertragssituation Stadtbetrieb“ berücksichtigt werden.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 

Dieter Zander

Fraktionsvorsitzender

 

Durchschriftlich an:

CDU-Fraktion, Frau Fraktionsvorsitzende Palussek

SPD-Fraktion, Herrn Fraktionsvorsitzenden Eilenberger

Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, Frau Fraktionsvorsitzende Erbacher

FDP-Fraktion, Frau Fraktionsvorsitzende Kayser-Dobiey

Linksfraktion, Herrn Fraktionsvorsitzenden Ulbricht

 

 

 

Frau

Bürgermeisterin

Susanne Stupp

- Rathaus -

50226 Frechen

 

 

 

 

Baumersatzpflanzungen Alte Straße

 

 

Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin,

 

unser Fraktionsmitglied Markus Gotzens hat festgestellt, dass im unteren Bereich der Alte Straße etliche Bäume gefällt, offensichtlich aber keine Ersatzpflanzungen vorgenommen worden sind, da die betroffenen Flächen zubetoniert werden. Ähnliche Erfahrungen haben wir mit der Bartmannstraße gesammelt. Mit Blick auf den Klimawandel und die Luftqualität halten wir es für fatal, wenn immer mehr Grün im Stadtgebiet, insbesondere im Innenstadtbereich, ersatzlos verschwindet. Wenn eben möglich, sollten Ersatzpflanzungen an Ort und Stelle erfolgen

Für eine verwaltungsseitige Stellungnahme sind wir dankbar.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 

Dieter Zander

Fraktionsvorsitzender

 

 

Durchschriftlich an:

CDU-Fraktion, Frau Fraktionsvorsitzende Palussek

SPD-Fraktion, Herrn Fraktionsvorsitzenden Eilenberger

Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, Frau Fraktionsvorsitzende Erbacher

FDP-Fraktion, Frau Fraktionsvorsitzende Kayser-Dobiey

Linksfraktion, Herrn Fraktionsvorsitzenden Ulbricht

 

 

 

Frechen, den 23.01.2018

Frau

Bürgermeisterin

Susanne Stupp

- Rathaus -

50226 Frechen

 

 

 

 

Route der Buslinie 965

Hier: Geänderte Verkehrsführung durch Sanierungsmaßnahme Rosmarstraße

 

 

Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin,

 

aus Reihen der Bürgerschaft sind wir darauf angesprochen worden, dass die o.g. Buslinie derzeit über die Straße „Zur Grube Carl“ geführt wird.

 

Diese Interimslösung wird als sehr praktikabel angesehen, zumal nun die Anbindung an die Endhaltestelle der Linie 7 „Frechen Benzelrath“ gegeben ist. Die Frage wurde aufgeworfen, ob die derzeitige Verkehrsführung auch für den Normalbetrieb in Frage käme.

 

Daher bitten wir die Verwaltung zu prüfen, ob die geänderte Verkehrsführung zukünftig insoweit für den Normalbetrieb gelten kann, als die Rosmarstraße nur noch in einer Richtung „abgefahren“ wird. Der Hinweg/Rückweg zu/aus Grube Carl kann dann über die Straße „Zur Grube Carl“ erfolgen.

 

Wir bitten die Verwaltung um Prüfung und Stellungnahme für die Sitzung des BVU am 12.04.18.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 

Maximilian F. Singer

Stellv. Fraktionsvorsitzender

 

 

Durchschriftlich an:

CDU-Fraktion, Frau Fraktionsvorsitzende Palussek

SPD-Fraktion, Herrn Fraktionsvorsitzenden Eilenberger

Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, Frau Fraktionsvorsitzende Erbacher

FDP-Fraktion, Frau Fraktionsvorsitzende Kayser-Dobiey

Linksfraktion, Herrn Fraktionsvorsitzenden Ulbricht

 

 

25.01.2018

Dreifeldsporthalle am Herbertskaul

Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin,

 

wie bereits Ende 2017 festgestellt, funktionieren die Duschen in den Umkleidekabinen der DFS am Herbertskaul nicht korrekt. Sie liefern kaum Duschwasser und schalten sich partiell auch viel zu spät aus. In den Weihnachtsferien sind nach meinem Kenntnisstand in den Umkleidekabinen Sanierungsmaßnahmen, die mir im Detail nicht bekannt sind, durchgeführt worden. Sollten die Duschen Gegenstand der Sanierung gewesen sein, so war diese nicht erfolgreich, sodass die beauftragte Firma nacharbeiten muss.

Im Interesse der Sportlerinnen und Sportler sind wir für eine möglichst zeitnahe Abhilfe dankbar.

Mit freundlichen Grüßen

 

 

Dieter Zander

Fraktionsvorsitzender

 

Durchschriftlich an:

CDU-Fraktion, Frau Fraktionsvorsitzende Palussek

SPD-Fraktion, Herrn Fraktionsvorsitzenden Eilenberger

Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, Frau Fraktionsvorsitzende Erbacher

FDP-Fraktion, Frau Fraktionsvorsitzende Kayser-Dobiey

Linksfraktion, Herrn Fraktionsvorsitzenden Ulbricht

Baumaßnahme Dürener Straße / Franzstraße

Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin,

 

bedingt durch die aktuelle Baumaßnahme, die sicherlich noch länger andauern wird, ist der Gehweg auf der linken Seite der Dürener Straße in Richtung zur Kreuzung Franzstraße seit einiger Zeit abgesperrt und für Fußgänger nicht nutzbar. Bekanntlich ist der Gehweg auf der gegenüberliegenden Straßenseite sehr schmal, sodass Gefahrensituationen insbesondere für Fußgänger mit Gehbehinderungen oder Rollatoren, Rollstuhlfahrer, Eltern mit Kinderwagen sowie für Kinder entstehen. Erschwerend hinzu kommt die Sanierung der Rosmarstraße im unteren Bereich an dieser Straßenseite.

Wir haben daher die Bitte, zeitnah zu prüfen, ob eine Entschärfung dieser Situation mittels geeigneter Maßnahmen realisierbar ist.     

Mit freundlichen Grüßen

 

 

Dieter Zander

Fraktionsvorsitzender

 

Durchschriftlich an:

CDU-Fraktion, Frau Fraktionsvorsitzende Palussek

SPD-Fraktion, Herrn Fraktionsvorsitzenden Eilenberger

Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, Frau Fraktionsvorsitzende Erbacher

FDP-Fraktion, Frau Fraktionsvorsitzende Kayser-Dobiey

Linksfraktion, Herrn Fraktionsvorsitzenden Ulbricht

Parkplätze an der Franz-Hennes-Straße  

Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin,

 

aus Reihen der Bürgerschaft sind wir darauf angesprochen worden, die Parkplätze (ein PKW-Stellplatz, mehrere Stellplätze für Motorräder) auf der rechten Seite der Franz-Hennes- Straße vor der Einfahrt zum Parkplatz am Johann-Schmitz-Platz aus Praktikabilitätsgründen sowie der Übersichtlichkeit halber zu tauschen, sodass straßenaufwärts zunächst der PKW-Stellplatz und danach die Motorradstellplätze eingerichtet werden würden. Dieser Tausch hätte den Vorteil, dass PKW-Fahrer vorwärts einparken können. Zudem würde durch die Vermeidung des rückwärtigen Einparkens Gefahrenpotential beseitigt werden.

Für eine zeitnahe Prüfung und Umsetzung sind wir dankbar.

Mit freundlichen Grüßen

 

 

Dieter Zander

Fraktionsvorsitzender

 

 

Durchschriftlich an:

CDU-Fraktion, Frau Fraktionsvorsitzende Palussek

SPD-Fraktion, Herrn Fraktionsvorsitzenden Eilenberger

Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, Frau Fraktionsvorsitzende Erbacher

FDP-Fraktion, Frau Fraktionsvorsitzende Kayser-Dobiey

Linksfraktion, Herrn Fraktionsvorsitzenden Ulbricht

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Perspektive für Frechen